• Glückskeks
  • Stabilität und Ad Astra

In einer stillen Mitte leuchtet Schönheit


Ana Borquez | unsplash

„Suche nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.“
(Friedrich Schiller)

„Der, der das Gleichgewicht hält jenseits des Wechsels von Liebe und Hass, jenseits von Gewinn und Verlust, von Ehre und Schmach, hält die höchste Stellung in der Welt.“
(Lao Tao Te King)

„Eine gewisse feierliche Grazie bei gewöhnlichen Dingen, eine Art von leichtsinniger Zierlichkeit bei ernsthaften und wichtigen kleidet ihn wohl, weil er sehen läßt, daß er überall im Gleichgewicht steht.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„Der Mensch verliert das Gleichgewicht seiner Stärke, die Kraft der Weisheit, wenn sein Geist für einen Gegenstand zu einseitig und gewaltsam hingelenkt wird.“
(Johann Heinrich Pastalozzi)

„Spannst du eine Saite zu stark, wird sie reissen. Spannst du sie zu schwach, kannst du nicht auf ihr spielen.”
(Siddhartha Gautama)

„Der Zimmermann bearbeitet das Holz, der Schütze spannt den Bogen, die Weisen formen sich selbst.“
(Buddha)

Arrow right icon